Doula Steffi

Beckenendlage … 

oder einfach nur andersrum


Die „Entspannten 3“ sind Übungen die ganz gezielt die Muskeln und Bänder rund um dein Becken und die Gebärmutter lockern, dehnen und aktivieren.


In der Schwangerschaft erreichen die Übungen eine Verbesserung von typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Rücken- oder Ischiasschmerzen.


Während der Geburt hilfst du deinem Baby sich leichter zu positionieren und ihm die nötigen Drehungen im Becken besser und leichter zu ermöglichen.


„Babys in Beckenendlage sind nicht falsch, sondern nur andersherum“ 


Was ist eine Beckenendlage? 

Bis etwa zur 35. Schwangerschaftswoche (SSW) hat dein Baby Platz sich zu drehen und wenden, wie es will. Es ist eine geniale Einrichtung der Natur, dass sobald es eng wird, das Baby sich in Position bringt. In den meisten Fällen passiert die finale Wendung zwischen der 28. und 33. SSW. Einige trödeln noch herum, schaffen es aber bis zur Geburt rechtzeitig. Etwa drei bis fünf Prozent machen ihr „eigenes Ding“, bleiben mit dem Kopf oben – quasi am Mutterherz. 


Befindet sich dein Baby im „Sitzstreik“ und sitzt mit dem Po nach unten können wir mit den Übungen erreichen, dass dein Baby mehr Platz in der Gebärmutter erhält und sich so wieder mit dem Po nach oben dreht.